Hoheitlich amtlicher Bereich / Katastervermessungen

Unser Tätigkeistfeld im hoheitlich amtlichen Bereich umfasst alle Facetten der Katastervermessung. Genau wie die Katasterbehörde führen wir folgende Aufgaben aus:

  • Teilungsvermessungen/Zerlegungsvermessungen
    • Teilung eines Grundstücks
    • Soll ein Grundstücksteil auf einen anderen Eigentümer übertragen werden, ist in der Regel eine Teilungsvermessung/Zerlegungsvermessung notwendig. Wird auf das Einsetzen örtlicher Grenzmarken verzichtet, kann unter Umständen die Teilung auch ohne Vermessung im Wege einer sog. Sonderung erfolgen.

    • Straßenschlussvermessung
    • Grundstücke werden durch den Bau langgestreckter Anlagen (Radwege, Straßen, Autobahnen, Gräben usw.) zerschnitten. Die entstehenden Grundstücksteilflächen werden bezeichnet und deren Größen durch Vermessung ermittelt.

    • Vermessungen in Flurbereinigungs- und Baulandumlegungsverfahren
    • Für den jeweiligen Zweck ungünstig dimensionierte Grundstücke werden zu einer Gesamtmasse vereinigt und durch Vermessung neu zugeteilt. Damit werden wirtschaftlich nutz- und bebaubare Grundstücke geschaffen.

  • Grenzfeststellungen
  • Sind Grenzmarken, wie beispielsweise Grenzsteine, nicht mehr vorhanden oder besteht Zweifel an der Lage einer Grenze oder deren Grenzmarken, so ist anlässlich von Bauvorhaben das Risiko eines Überbaues gegeben. Dem und möglichem Streit mit Nachbarn wird durch Veranlassung einer Grenzfeststellung vorgebeugt.

  • Gebäudevermessungen
  • Grundstücks- und Gebäudeeigentümer sind nach dem Niedersächsischen Vermessung- und Katastergesetz (NVermG) verpflichtet, fertiggestellte oder im Grundriss veränderte Gebäude vermessen zu lassen. Die Einmessung dient der Aktualisierung der Katasterkarte, die insbesondere Planungsgrundlage für Wirtschaft und Verwaltung ist.

  • Amtliche Lagepläne
  • Kein Bauvorhaben ohne amtliche Lagepläne! Je nach Qualitätsstufe (einfacher oder qualifizierter Lageplan) enthält dieser alle relevanten Nachweise aus dem Kataster und Grundbuch. Der zeichnerische Teil des Lageplanes kann in analoger und/oder digitaler Form abgegeben werden. Die Richtigkeit des Lageplanes wird durch den ÖbVI beglaubigt.

  • Amtliche Planungsunterlagen
  • Städten und Gemeinden obliegt es, Bauleitpläne (Flächennutzungs- und Bebauungspläne) aufzustellen. Als Planungsgrundlage benötigen sie den aktuellen Kataster- und Topographiebestand des Planungsgebietes. Zu dem Zweck fertigen wir - ggf. nach Vermessungen z.B. der Topographie - eine genaue Planunterlage in analoger und digitaler Form.

  • Amtliche Bescheinigungen
  • Zum Tatbestand an Grundstücken und Gebäuden (Grenzbescheinigung, Lagebescheinigung nach Niedersächsischer Bauordnung)

  • Grenz-Gutachten
  • Wir fertigen gerichtsverwertbare Gutachten, bei Streitigkeiten rund um die Grenzen Ihres Grundstücks.

  TOP

Technischer Bereich / Ingenieurvermessungen

Grundsätzlich können ÖbVI auf allen Gebieten des Vermessungswesens tätig werden. Neben den beschriebenen Katastervermessungen führen sie als Freiberufler auch technische Vermessungen mit privatrechtlichem Charakter aus (Ingenieurvermessungen).

  • Grob- und Feinabsteckungen
  • Wir stecken Gebäude und andere Bauwerke vor Baubeginn lage- und höhenmäßig genau ab. Durch unsere Erfahrungen im Katasterbereich haben Bauherren und Bauunternehmer die Sicherheit, dass vorgeschriebene Grenz- oder Gebäudeabstände nicht unterschritten werden.

    Für Firmen positionieren wir im Millimeterbereich Maschinenanlagen, Ankerplatten, Gleissysteme und andere Bauteile, bei denen es auf eine hochgenaue Ausrichtung ankommt.

  • Topographische Geländeaufnahmen
  • Für Bestandspläne oder amtliche Planungsunterlagen für Planungszwecke erfassen wir die erforderliche Topographie (Bäume, Wege, Schachtdeckel...) für Energieversorgungsunternehmen, Industriebetriebe und Kommunen (Kanal-, Baum- und Leitungskataster) und pflegen die Aufnahmen in analoge und digitale Pläne ein.

  • Bauwerksüberwachungen
  • Durch wiederkehrende Messkampanien können wir Gebäudesetzungen und -bewegungen erfassen und dokumentieren.

  • Erfassung und Berechnung digitaler Geländemodelle
  • Durch Messungen von Punktrastern auf Geländen können digitale Modelle der Erdoberfläche erstellt werden, die z.B. für Planungen von großen Biogasanlagen, Deponien und im Hoch- und Verkehrswegebau benötigt werden.

  TOP